Neuwahlen? Schon wieder?

Neuwahlen? Schon wieder? Das waren unsere ersten Gedanken als wir den Antrag des Juso HSG zur 4. Sitzung des 42. Studierendenparlaments lesen durften. In diesem werden Neuwahlen für kommenden Mai gefordert, die Dritten innerhalb eines Jahres. Die Wahlbeteiligung einer solchen Wahl ließe sich wohl an einer Hand abzählen.

Des Weiteren möchten wir euch an dieser Stelle die Begründung nicht vorenthalten, man sieht die aktuelle Konstellation des Studierendenparlaments als nicht handlungsfähig an. Scheinbar geht man davon aus es könne kein alternatives Konzept gefunden werden und die gesamte Hochschulpolitik hinge vom, mittlerweile zum dritten Mal abgelehnten, AStA-Konzept des GAW und der Juso HSG ab.

Zum einen sollte man, aus unserer Sicht, die zu erwartende, niedrige Wahlbeteiligung bedenken, die erneuten Kosten für die VS, welche durch kooperative und alternative AStA-Konzepte vermieden werden können, sowie die Tatsache, dass eine zuvor abgelehnte AStA Konstellation aus reinem Machterhalt, Neuwahlen fordert, statt in einem ggf. Listen übergreifenden Konzept zu Gunsten der VS mitarbeitet.

Nachdem die letzten Sitzungen sich unter anderem auch um die Steigerung des Vertrauens in die VS, in das Studierendenparlament oder den AStA drehten, scheinen die Antragssteller an dieser Stelle nicht dazu gelernt zu haben. Vertrauen wird nicht durch eine erneute Wahl gewonnen, sondern durch handeln und arbeiten zu Gunsten der Studierendenschaft, auch wenn dies unbequem und schwierig werden kann.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert

Dennis Lawo rückt in das 42. Studierenden Parlament der Universität Siegen nach

Nachdem Andreas Weigel bereits Ende Oktober sein Amt als Vorsitzender der Liberalen Hochschulgruppe an Dennis übergeben hat, erklärte er nun seinen Rücktritt aus dem 42. Studierendenparlament. „Nachdem ich die Organisatorische Verantwortung an Dennis übergeben habe, folgt nun der naheliegende Schritt auch die Verantwortung im StuPa an den amtierenden Vorsitzenden zu übergeben.“, so Andreas, der im kommenden Semester seine Bachelorarbeit beginnt und aus zeitlichen Gründen in Zukunft nur noch außerhalb des StuPa für die LHG tätig sein wird. Dennis dankte ihm für seine geleistete Arbeit im vergangenen StuPa und hat besonders seine Zeit als Sprecher des StuPas hervorgehoben, welches er nach dem Rücktritt des bisherigen Präsidiums, in Folge der angefochtenen Wahl, antrat. Im 42. StuPa habe Andreas noch wichtige Weichen gestellt, sodass die konstruktive und kritische Arbeit der LHG weitergeführt wird.

Für eure Belange und Interessen werden nun Eric Schell und Dennis im 42. Studierenden Parlament eintreten. Die Kursrichtung ist nach der konstituierenden Sitzung klar: Wir treten weiter für einen ausgeglichenen Haushalt und einen schmaleren AStA ein, damit eure Gelder nicht verschwendet und für eure Forderungen eingesetzt werden!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert

Konstituierende Sitzung des 42. Studierendenparlaments der Universität Siegen

Diesen Mittwoch fand die konstituierende Sitzung des 42. Studierendenparlaments der Universität Siegen statt. Zuvor erhielten wir von den, sich offensichtlich in Koalitionsverhandlungen befindlichen, Listen GAW und Jusos eine Einladung ins AStA-Büro, es ginge um das StuPa-Präsidium.

Nachdem wir dort kurz unser grundsätzliches Interesse bekundeten, wurde der Preis genannt: Wir sollten uns bei der Wahl des AStA enthalten, da dieser Minderheits-AStA nur so eine Chance hätte, bei der Zahl der erwarteten „Nein-Stimmen“, gewählt zu werden. Für den geringen Preis den Stupa-Sprecher stellen zu dürfen, sollten wir also unsere Prinzipien verraten und einem AStA, welcher sogar um ein weiteres Referat ergänzt wird, zustimmen.
Wir fragen uns an dieser Stelle, ob die oben genannten Gruppierungen uns wirklich für derart käuflich halten oder ob man uns eher für leichtgläubig hält, denn von dem zugesagten „Sparpotenzial“ kann hier reine Rede sein.

Besonders abenteuerlich wurde infolgedessen die Abstimmung über das StuPa-Präsidiums. Nachdem die beiden Listen nun einen anderen Kandidaten finden konnten, welcher allen Anschein nach bereit ist diesen Preis zu zahlen, stellten wir trotzdem Eric Schell auf. Dies gefiel den Anwesenden scheinbar gar nicht, so dass man in fast schon kindlicher Manier darum bat, Kandidaten auch „Nein-Stimmen“ geben zu können, mit dem Ziel unsere Kandidaten zu diffamieren. So richtig glücklich über den jetzigen StuPa-Sprecher schienen die zukünftigen AStA tragenden Listen jedoch nicht zu sein, fiel dieser in der Vergangenheit doch durch sexistische und beleidigende Ausdrücke sowie vermehrte Störungen des StuPa unangenehm auf.
An dieser Stelle soll gesagt sein: „Nicht mit uns!“
Wir werden auch weiterhin für einen ausgeglichenen Haushalt und einen schmaleren AStA eintreten, damit eure Gelder nicht verschwendet werden

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert

Die LHG Siegen hat einen neuem Vorstand

Eine Woche nach den StuPa-Wahlen an der Universität Siegen, tagte die Mitgliederversammlung der LHG Siegen. Andreas Weigel sprach in seinem Geschäftsbericht über das StuPa-Wahlergebnis, sowie über die Aktionen und Ereignisse im letzten Geschäftsjahr.

Anschließend fanden die Wahlen zum LHG Vorstand statt. Weigel erklärte im Vorhinein, dass er nach erfolgreicher Neugründung der LHG im Jahre 2012 und bald 3 Jahren LHG Vorsitz nun nicht mehr für eine Wiederwahl zu Verfügung steht. Sein Studium neigt sich dem Ende, sodass nun Zeit sei die LHG in jüngere Hände zu übergeben. Natürlich wird Weigel der LHG aber auch weiterhin mit Tatkraft und KnowHow zur Seite stehen.

Einstimmung wurde dann ein neuer LHG Vorstand gewählt, bestehend aus: Dennis Lawo (Vorsitzender), Eric Schell (Stellvertretender Vorsitzender) und Louis Roth (Kassenwart). Dennis Lawo, sowie der neue Vorstand freuen sich auf die vor ihnen liegende Amtszeit. „Für uns steht nach der erfolgreichen StuPa-Wahl fest, dass die LHG an der Uni Siegen gebraucht wird. Wir schauen weiter kritisch auf die Haushaltszahlen, dass desaströse Sommerfestival wird von uns besonders beleuchtet. Es kann nicht sein, dass mehr als 60.000€ Kosten nur ca. 27.000€ Erträge  gegenüberstehen.“

Wir wünschen euch noch ein schönes Restwochendende :-)

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert

LHG erneut mit zwei Mandaten im StuPa

Erg.

Am vergangenen Freitagabend wurde das vorläufige Endergebnis der Neuwahl des Studierenden Parlamentswahl 2014 bekannt gegeben. Die LHG konnte sich gegenüber dem angefochtenen Ergebnis im Juni von 7,2% auf 8,8% verbessern. Leider sind wir nur um wenige Stimme am dritten Mandat gescheitert, somit vertreten euch weiterhin 2 Mandatsträger der LHG im StuPa.

Besonders erfreulich ist, dass unser Spitzenkandidat Andreas Weigel mit 122 Stimmen die meisten Direktstimmen von allen Kandidaten aller Listen erzielen konnte.

 

Nachdenklich stimmt uns allerdings die niedrige Wahlbeteiligung von rund 5%, dies ist zur angefochtenen Wahl mit damals 7% Wahlbeteiligung nochmal eine erhebliche Verschlechterung.

Dies ist dedauerlich für die Demokratie und die studentische Selbstverwaltung an unserer Universität

 

Wir danken auf diesem Wege allen Wählerinnen und Wähler für das in uns gesetzte Vertrauen.

(Alle Zahlen beruhen auf dem vorläufigen Ergebnis und sind ohne Gewähr)
Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert